Korrektur der Nase - Rhinoplastik

 

Bei der Nase handelt es sich um das mit markanteste Merkmal im Gesicht von einem Menschen. Die Nase ist das, was dem Gegenüber sofort in die Augen sticht. Wenn nun diese sich außerhalb der Norm bewegt von den Maßen bzw. vom Aussehen her, dann reagieren die Menschen, die eine derartige Nase im Gesicht haben, häufig doch so, dass sie mit einem nicht sehr großen Selbstbewusstsein auftreten. Bei Männern und Frauen gleichermaßen gilt jedoch, wenn es um eine Nasenkorrektur geht, dass diese mindesten 18 Jahre alt sein müssen. Die Operation geschieht unter Vollnarkose kann bis zu drei Stunden dauern. Nach der Operation ist es dann noch nötig, dass der Patient sich einen Tag stationär in der Klinik aufhält. Sport machen sollte man nach der Operation dann für bis zu sechs Wochen nicht.

Das Ziel von einer Nasenkorrektur ist es im Rahmen der Rhinoplastik meist diese in Höhe, Länge und Breite zu verändern. Die Nase wird hierbei den individuellen Gesichtszügen der Frau bzw. des Mannes angepasst. Hierdurch wirkt das gesamte Gesicht harmonischer und attraktiver auf die Umwelt. Die Kosten hierfür muss der Patient tragen. Doch es gibt auch Situationen, in denen eine Nasenkorrektur von der Krankenkasse übernommen wird. Und zwar handelt es sich hier um bereits seit der Geburt bestehende Fehlbildungen oder Folgen von einem Unfall zu beseitigen, die einen Betroffenen durchaus in seinem Alltag behindern könnten. In diesem Fall hat die Nasenkorrektur also mehr als nur eine ästhetische Wirkung. Sie verhindert bzw. minimiert die Folgen, die zu gesundheitlichen Problemen bzw. auch sozialen Einschränkungen führen kann.

Weiter zum Artikel Anti Aging


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!